Literatur



Kinderpsychotherapie:
  • Gerald Hüther, Helmut Bonney: Neues vom Zappelphilipp. ADS verstehen, vorbeugen, behandeln. Patmos, 2010.
  • Virginia M. Axline: Dibs. Ein autistisches Kind befreit sich aus seinem seelischen Gefängnis. Knaur, 2004.
  • Udo Baer, Waltraut Barnowski-Geiser: Jetzt reden wir! Diagnose AD(H)S und was die Kinder wirklich fühlen. Beltz, 2009.
"In diesem Buch, das die "Innenwelten" von hyperaktiven Kindern zeigt, kommen diese Kinder erstmals selbst zu Wort - mit überraschenden Einsichten, die zu einer unverzichtbaren Orientierungshilfe für Eltern, LehrerInnen und TherapeutInnen werden. Und unser Verständnis dieser Kinder um eine entscheidende, bisher unbeachtete Dimension erweitern. Kinder, die »nerven« oder »auffallen« werde heute fast automatisch mit der Diagnose AD(H)S in Verbindung gebracht. Mit dramatischen Folgen: Sie werden »krankgeschrieben« und um sie ruhig zu stellen, bekommen immer mehr die Psychodroge Ritalin verschrieben. Völlig aus dem Blick verloren wird darüber, was in diesen Kindern eigentlich vorgeht, was sie – buchstäblich – bewegt, und was die wahren Gründe für ihr Verhalten sind, das die Erwachsenen stört. Dieses Buch beschreibt den Teufelskreis, in den ein Kind gerät, das überall aneckt und zu hören bekommt, »unerträglich« zu sein. Und es zeigt Wege auf, wie man ihm wirklich helfen kann. "Das Buch bringt uns wahrlich anrührende Geschichten von AD(H)S-Kindern nahe und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Entmythologisierung des Begriffs. Es zeigt auf, dass gerade die Lehrer/innen in der Institution Schule große Probleme haben, ausagierenden Kindern mit Feinfühligkeit und Verstehen zu begegnen. Es zeigt aber auch auf, wie eine Kooperation von Schule und geeigneten Hilfen zu einer Veränderung und Stabilisierung bereits aufgegebener Kinder führen kann. Die sehr detaillierten Schilderungen lassen mit Recht eine medikamentöse Behandlung als nachgeordnet erscheinen. Das macht Mut." Prof. Dr. Manfred Gerspach - socialnet.de
  • Erika Meyer-Glitza: Jacob der Angstbändiger. Geschichten gegen Kinderängste. iskopress, 1999.

Psychotherapie Erwachsene:
  • Carl R. Rogers: Entwicklung der Persönlichkeit. Psychotherapie aus Sicht eines Therapeuten. Klett-Cotta, 2004.
  • Marlis Pörtner: Brücken bauen. Menschen mit geistiger Behinderung verstehen und begleiten. Klett-Cotta, 2003.